Institut für Medizinische Kosmetik, Ästhetik, Naturheilverfahren und Umweltmedizin
Institut für Medizinische Kosmetik, Ästhetik, Naturheilverfahren und Umweltmedizin

Autogenes Training

Mentales Training zur Überwindung von persönlichen Stress

 

Auf der Suche nach einer Methode der "konzentrativen Selbstentspannung"

hat der Arzt Johannes Heinrich Schultz vor ca. 90 Jahren das autogene Training entwickelt.

Die Grundidee dieser Entspannungsmethode ist, dass man auf physiologische Vorgänge im Körper durch die eigene Vorstellungskraft einwirken kann. So können wir es schaffen, Körperfunktionen zu steuern, die unser unwillkürliches Nervensystem lenken, die also normalerweise ohne Einfluss unseres Willens geschehen. 

Progressive Muskelrelaxation

wirkt in erster Linie auf die motorische Ebene, wobei vor der Entspannung die einzelnen Muskeln bewußt kräftig angespannt werden. Die Methode der progressiven Muskelentspannung wurde von Edmund Jacobson in Amerika entwickelt. Er ging von der Beobachtung aus, dass Muskelverspannung und Angst wechselseitig zusammenhängen, dass mit allen Gefühlen von Unruhe, Angst und Erregung eine deutliche Erhöhung des Muskelapparates einhergeht. Aufgrund dieser Beobachtung entwickelte er seine progressive Muskelentspannungs-technik als Möglichkeit der Angstreduzierung.

Sie basiert auf dem einfachen Grundgedanken, dass muskuläre Entspannung und stressbedingte Erregung oder Angst miteinander unvereinbar sind, dass Muskelent-spannung eine Senkung des Erregungsniveaus des gesamten Organismus zur Folge hat.

Atemweggymnastik

Unsere Atmung verläuft größtenteils unbewusst, flaches Atmen gehört zum Alltag. Häufig atmen wir erst bei großen Anstrengungen oder bei Atemnot ganz bewusst und tief in den Bauch. Durch eine gezielte Atemgymnastik stärken Sie die Atemmuskulatur und erhöhen so Ihre Atemleistung. Insbesondere bei Patienten mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen spielen diese Übungen und ein regelmäßiges Atemtraining eine wichtige Rolle. Zudem entspannt Atemgymnastik fast augenblicklich und fördert die Konzentration.

Hier finden Sie uns

Institut für Medizinische Kosmetik, Ästhetik, Naturheilverfahren und Umweltmedizin

Braugasse 2, Eingang rechts Naundorfer Straße 

01558 Großenhain

Kontakt Institut

Rufen sie einfach an unter

Frau Sauer / Frau Asse


Telefon: +49 3522 52 14 09

Fax:       +49 3522 52 15 90

 

E-Mail: 

s.sauer@institut-grossenhain.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Medizinische Kosmetik, Ästhetik und Umweltmedizin